Am 04.09.2018 fordern wir, dass der Magistrat bzgl. des Feldwegs am Kreisel prallel zur Grorother Straße Richtung Schierstein ...:
1. einen Rückschnitt des Grünstreifens veranlässt, damit der Feldweg von der Landesstraße aus einsehbar ist und somit der illegalen Müllentsorgung vorgebeugt werden kann;
2. den Grünstreifen mittelfristig neu und ansprechend gestaltet, so dass dieser nicht mehr als Müllhalde missbraucht wird;
3. Maßnahmen ergreift, dass entlang des Feldweges nicht mehr geparkt werden kann.

Begründung:
Sowohl der Bachlauf als auch der Grünstreifen neben dem Kreisel sind ausweislich der beigefügten Bilder seit Wochen vermüllt. Nach Meldung über die App "Sauberes Wiesbaden" wurde der Müll zwischenzeitlich entsorgt. Offensichtlich lädt der mit dem Auto gut zu erreichende Feldweg jedoch wiederholt dazu ein, Sperrmüll und Gartenabfälle zu entsorgen.

Hinzu kommt, dass immer mehr Leute ihre Autos tagsüber und nachts entlang des Feldweges parken und dort ihre Essenreste und die dazu gehörigen Verpackungen im Grünstreifen entsorgen. Neben der guten Erreichbarkeit mit dem Auto trägt sicher auch zur Vermüllung bei, dass die Stelle durch den hohen Bewuchs im Grünstreifen nicht einsehbar ist und man quasi zwei Meter neben der Landesstraße ungestört seinen Müll entsorgen kann.

« Befestigung des Parkplatzes an der Bodenwaage gefordert Kindergarten und Krippe sollen neu gebaut werden »